Enzyklopädie

Herstellung von Saatgut

Wie funktionieren Linien zur Herstellung von Saatgut

Bei der Reinigung bzw. Sortierung von Saatgut kommen eine oder mehrere Maschinen zum Einsatz.

Das Ziel einer Reinigung ist, die hochwertigsten Samen aus genetisch wertvollen Kulturen für das Saatgut auszusortieren. Es ist notwendig, die kleinen und trockenen Körner sowie die Samen von anderen Kulturen und Unkraut zu entfernen.

Die Linienkonfiguration wird auf die Agrarrohstoffe, die Leistung und Kundenanforderungen angepasst.

Eine Linie zur Herstellung von Saatgut besteht aus folgenden technologischen Einheiten:
1) Annahme des Materials und Vorreinigung
2) Feinreinigung und Kalibrierung von Saatgut
3) Beizung und Absackung von Saatgut

Zu den aufbereiteten Kulturen gehören: Getreide (Weizen, Gerste, Hafer, Roggen, Triticale, Sorghum, Reis), Ölfrüchte (Sonnenblumenkerne, Raps, Lein, Mohn, Hanf, Sesam, Mariendistel), Hülsenfrüchte (Erbsen, Soja, Linsen, Bohnen, Kichererbsen, Wicken, Ackerbohnen), Gräser (Klee, Bienenweide, Luzerne, Weidelgras, Lieschgras, Schwingel), aber auch Dinkel, Einkorn, Emmer, Buchweizen, Teff, Amarant und andere.

1) Vorreinigung (Leistung ca. 20 – 100 t/h)
Bei der Annahme und Vorreinigung kommt entweder ein Annahmebehälter oder ein Annahmetrichter zum Einsatz, gefolgt von einer Siebreinigungsmaschine VibroMAX JCM. Das Ziel einer Vorreinigung besteht in einer schnellen Trennung von Störstoffen vor der Einlagerung des Getreides in die Lagersilos, in denen das Getreide, welches zur späteren Feinreinigung bzw. Sortierung vorgesehen ist. Eine separate Vorreinigung wird nur in Linien mit einer höheren Leistung eingesetzt, um die Lagermenge des Materials vor der finalen Reinigung zu reduzieren. In der Regel beträgt die Vorreinigungsleistung etwa 20-100 t/h.

2) Feinreinigung – Linie zur Herstellung von Saatgut (Leistung ca. 5 – 35 t/h)

Die Linie besteht aus einer Siebreinigungsmaschine Vibromax JCM (mit einem Entgranner JHA/JHS als Vorstufe), einem Zellenausleser JCT, einem Gewichtsausleser JGT, bzw. in Kombination mit einem Gewichtskonzentrator JGC. Zur Haupt- und Kontrollreinigung von Saatgut kann auch ein Farbsortierer eingesetzt werden.

Die Maschinen in der vorgesehenen Konfiguration sollen kleine Körner und Bruchkorn sowie Unkrautsamen vom Getreide trennen. Diese Körner sind aber im gereinigten Material nur minimal enthalten. Bei der Verwendung einer Siebreinigungsmaschine VibroMAX JCM kann die Möglichkeit der Aspiration am Einlauf und Auslauf genutzt werden. Es ist auch möglich, Maschinen mit einem dritten Siebebene zu verwenden, z.B. JCM 10133, welche die kleinen Körner der 2. Qualität aussortieren können. Die Siebreinigungsmaschine VibroMAX JCM kann um einen Entgranner JHA ergänzt werden, der vor allem zum Entgrannen von Gerste verwendet wird. Bei Einsatz dieser Maschine ist immer ein Bypass erforderlich.

Der Zellenausleser JCT wird meistens zur Trennung von kurzen Beimischungen (Bruchkorn, runde Bestandteile), aber auch langen Beimischungen (z.B. Flughafer) verwendet. Der Gewichtsausleser JGT wird zur Trennung von leichten Verunreinigungen, vor allem trockenen oder von Käfern befallenen Körnern, eventuell auch zur Trennung von schweren Verunreinigungen eingesetzt. Bei höheren Leistungsanforderungen wird dem Gewichtsausleser ein Gewichtskonzentrator JGC vorgeschaltet.

In den letzten Jahren hat es sich durchgesetzt, einen Farbsortierer am Ende der Linie einzuordnen. Der Nachteil eines Farbsortierers besteht in einem höheren Kaufpreis. Es handelt sich aber um eine universell anwendbare Maschine zur Trennung von verschiedenen Beimischungen und Verunreinigungen.

3) Beizung und Absackung (Beizungsleistung ca. 1-40 t/h)
Die Beizung des Saatgutes sorgt für eine Desinfektion und einen guten Schutz. Die Beizanlage besteht aus einer Dosierungeinrichtung für Material und Beizmittel, einer Mischkammer bzw. Mischschnecke und einer Trocknung. Das fertige Saatgut wird abgesackt. Zur Verwendung kommen verschiedene Absackanlagen und Big-Bag Halter.

4) Fördertechnik:
Um einen minimalen Kornverlust zu gewährleisten, wird in Linien zur Herstellung von Saatgut schonende Fördertechnik mit einem breitem Anwendungsspektrum verwendet. Zum Abfalltransport können übliche Förderer verwendet werden.
Maschinen: Bandförderer JTB, langsam laufende Becherelevatoren JTE.L, Pendelbecherwerke.